Überpfarrlicher Personaleinsatz

Einen neuen Aufbruch wagen!

Ab dem 1. September 2019 beginnt der überpfarrliche Personaleinsatz (ÜPE) in den Pfarrgemeinden

  • St. Kosmas und Damian (Bilshausen)
  • St. Sebastian (Rhumspringe)
  • St. Laurentius (Gieboldehausen)

mit den jeweilig zugehörigen Kirchorten.

Ein Team von pastoralen Mitarbeitern arbeitet künftig in einem größeren Raum, d.h. für mehrere Pfarrgemeinden. Nicht mehr jeder Pfarrei ist ein Seelsorger zugeordnet, sondern alle pastoralen Mitarbeiter sind für den ganzen "Raum" (13 Kirchorte und der Wallfahrtsort Höherberg) zuständig.

Alle drei Pfarrgemeinden behalten ihre rechtliche Selbstständigkeit, es handelt sich also nicht um eine Fusion!

Die wichtigsten Veränderungen zusammengefasst:

Pastoralteam

Für unseren pastoralen Raum besteht das Pastoralteam aus:

  • Pfarrer Matthias Kaminski
  • Pater Joseph Shijo
  • Gemeindereferent Thomas Bömeke

Gottesdienste

Die Zeiten für die sonntäglichen Eucharistiefeiern sind jeweils

  • samstags um 18.00 Uhr sowie
  • sonntags um 8.30 Uhr und um 10.30 Uhr

Bei Anwesenheit beider Priester werden i.d.R. samstags und sonntags sechs heilige Messen angeboten.  An den Werktagen (Di-Do) sind zwei Messfeiern vorgesehen, freitags eine Messfeier.

Wo die jeweiligen Eucharistiefeiern stattfinden, entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Die Pfarrbriefe der Pfarreien sind auch im Internet abrufbar:

www.kirche- untereichsfeld.de/dekanat/pfarreien

Einen besonderen Stellenwert nehmen die jeweiligen Pfarrkirchen ein. Der Wallfahrtsort Höherberg wird auch in Zukunft als besonderer spiritueller Mittelpunkt berücksichtigt.

 

Taufen

Jede Pfarrgemeinde hat monatlich einen Taufgottesdienst. Die Taufen sind im zuständigen Pfarrbüro anzumelden.

Erstkommunion

Die Feier der Erstkommunion findet für die jeweiligen Pfarrgemeinden an folgenden Sonntagen statt:

  • Rhumspringe am 2. Ostersonntag (Weißer Sonntag)
  • Bilshausen am 3. Ostersonntag
  • Gieboldehausen am 4. Ostersonntag

Beerdigungen

Pater Joseph und Pfarrer Kaminski stehen grundsätzlich für Trauerfeiern zur Verfügung. An Samstagen ist dies aber nicht mehr möglich.

Ein Requiem, oder das Gebetsgedenken, kann in der nächsten Gemeindemesse gefeiert werden. Wir bieten auch ein gemeinsames Requiem für die Verstorbenen eines Monats (z.B. Januar) an, welches dann im darauffolgenden Monat (Februar) für jede Pfarrgemeinde an einem Werktag stattfindet.

In unseren Kirchorten werden künftig auch die ausgebildeten und vom Bischof beauftragten Beerdigungsleiter/innen ihren Dienst, nach Rücksprache mit den jeweiligen Angehörigen, ausüben.

Ansprechpartner

Für Ihre Anliegen ist als erste Anlaufstelle auch weiterhin Ihr bisheriger Ansprechpartner vor Ort zuständig, d.h. das Pfarrbüro Ihrer Pfarrgemeinde, die Küster u.s.w.

Die Veränderung im Zusammenhang mit der Einführung des überpfarrlichen Personaleinsatzes stellen sowohl für die einzelnen Kirchorte, als auch für die Hauptamtlichen eine große Herausforderung dar:

Lassen Sie uns einen neuen Aufbruch wagen!

 Schreiben von Pfarrer Matthias Kaminski an die Gemeindemitglieder im Pfarrbrief September 2019